Der Australier Michael Rogers gewinnt die längste Etappe der Tour - Nibali bleibt ungefährdeter Leader

22.07.2014 18:30:16 Nach dem Ruhetag folgte mit der 16. Etappe die längste Etappe der diesjährigen Tour. Die Etappe führte über 237.5 Kilometer von Carcassonne nach Bagnéres de Luchon. 21 Fahrer setzten sich nach einer Stunnde Fahrzeit entscheidend ab und holten bis vor dem letzten Anstieg zum Col de Portet-d'Aspet über 12 Minuten Vorsprung heraus. In diesem Aufstieg zersplitterte sich diese Spitzengruppe so, dass am Bergpreis nur noch fünf Fahrer nähmlich Kiryienka (SKY), Gautier (EUC), Rogers (TCS), Serpa (LAM) und Voeckler (EUC)  um den Sieg fahren konnten. In der knapp 10 km langen Abfahrt setzte sich dann der Australier Michael Rogers ab und gewann die Etappe solo. Gesamtleader Vincenzo Nibali kam als 20. mit 8'32" ins Ziel zusammen mit dem Gesamtzweiten Alejandro Valverde ins Ziel und bleibt ungefährdeter Leader.    Mehr...


Martin Elmiger wird nach 221.6 Kilometer langer Flucht 400 Meter vor dem Ziel gestellt - Alexander Kristoff gewinnt die 15. Etappe der Tour 2014 in Nimes

Alexander Kristoff gewinnt in Nimes seine 2. Etappe der Tour 2014 - Foto: Werner Jacobs Alexander Kristoff gewinnt in Nimes seine 2. Etappe der Tour 2014 - Foto: Werner Jacobs

20.07.2014 18:57:56 

Kurz nach dem Start lancierte Schweizermeister Martin Elmiger vom Schweizer IAM-Cycling-Team seine zweite grosse Vorausfahrt in der Tour 2014. Als Begleiter kommt nur der Neuseeländer Jack Bauer mit. Die zwei harmonierten in der ganzen Etappe sehr gut zusammen. Die beiden hatten einen maximalen Vorsprung von 8 Minuten und 15 Sekunden. 60  Kilometer vor dem Ziel schrumpfte jedoch der Vorsprung innert kurzer Zeit unter dem Tempodiktat von AG2R und danach von BMC innert kurzer Zeit auf zwei Minuten zusammen. Doch Elmiger und Bauer glaubten an ihr Durchkommen und gaben nicht auf. Noch bei Kilometer 221, einen Kilometer vor dem Ziel hatten die beiden noch einen Vorsprung von 15 Sekunden, doch das mit horrendem Tempo aufrückende Feld liess die zwei Flüchtlinge nicht gewähren und sog Elmiger und Bauer nur ganze 400 Meter vor dem Ziel auf und der grosse Traum vom begehrten Etappensieg war für Elmiger dahin. Sieger des lang gezogenen Sprint wurde zum zweiten Mal der Norweger Alexander Kristoff vom Team Katusha. Das IAM-Team hatte neben der grossen Präsenz durch Martin Elmiger diesesmal mit Heinrich Haussler trotzdem auch den zweiten Platz errungen. Dritter wurde erneute mit einem Top-3-Platz Peter Sagan. Auch Michael Albasini klassierte sich als Neunter wieder sehr gut, direkt hinter den grossen Sprintermannschaften. Martin Elmiger wurde schlussendlich noch 16. gewann aber immerhin die Auszeichnung des kämpferischsten Fahrers und wird damit in der 16. Etappe mit der roten Nummer starten können.

Im Gesamtklassement änderte sich nichts, der Italiener Vincenzo Nibali führt weiterhin mit 4'37" vor dem Spanier Alejandro Valverde und 4'50" vor dem jungen Franzosen und besten Jungprofi Romain Bardet.

   Mehr...


Der Pole Rafal Majka vom Team Tinkoff-Saxo gewinnt die 14. Etappe der Tour de France 2014 von Grenoble nach Risoul - Vincenzo Nibali baut seinen Vorsprung weiter aus

Rafal Majka beim Sieg in Risoul - 14. Etappe TDF 2014 - Foto: Werner Jacobs Rafal Majka beim Sieg in Risoul - 14. Etappe TDF 2014 - Foto: Werner Jacobs

19.07.2014 20:12:42 

Auf der letzten Alpenetappe von Grenoble über 177 km und einer weitern Bergankunft in Risoul gewann der Pole Rafal Majka (24) als einziger übriggebliebener einer 17-Mann-starken Spitzengruppe. Dahinter konnte sich Nibali zusammen mit dem Franzosen Peraud auf den letzten drei Kilometern erneut von seinen Hauptkonkurrenten absetzen. Alejandro Valverde als Gesamtklassements-Zweiter verlor als 10. genau eine Minute auf Nibali und der junge Romain Bardet verlor als Gesamtklassements-Dritter mit 26 Sekunden etwas weniger als Valverde und hat als Gesamtklassements-Dritter nun nur noch 23 Sekunden Rückstand auf Valverde.
Nibali hat damit seine Leaderposition weiter ausgebaut und führt nun mit 4'37" Vorsprung auf Valverde und mit 4'50" auf Bardet.

Bester Schweizer wurde wiederum Marcel Wyss vom IAM-Team. Er wurde 28. mit 6'17" Rückstand und liegt nun im Gesamtklassement auf dem 36. Platz. Die weiteren Gesamtklassements-Positionen der Schweizer: 41. Michael Schär 1h24'26", 62. Martin Elmiger 1h53'12", 69. Michael Albasini 2h01'52", 90. Sébastian Reichenbach 2h20'23", 107. Gregory Rast 2h31'32", 114. Reto Hollenstein 2h34'24". 171 Fahrer sind noch im Rennen.

   Mehr...


Niebali feiert bei der 13. Etappe seinen dritten Etappensieg und distanziert seine Gegner weiter

Vincenzo Niüber bali bei seinem dritten Etappensieg in Chamrousse - Foto: Werner Jacobs Vincenzo Niüber bali bei seinem dritten Etappensieg in Chamrousse - Foto: Werner Jacobs

18.07.2014 19:16:16 

Der Italiener Vincenzo Nibali scheint nach dem Ausscheiden von Christopher Froome und Alberto Contador von den übrig gebliebenen Tour-Favoriten nicht mehr stürzbar. In der schweren 13. Etappe von Saint-Etienne nach Chamrousse über 197.5 km und mit einem 20 km langen Schlussaufstieg war Vincenzo Nibali nicht zu schlagen. Nibali griff in der Schlussphase erneut selbst an und distanzierte alle seine Gegner um mehrere Sekunden. Am besten konnte sich der Spanier Alejandro Valverde halten. Er wurde mit 50 Sekunden Rückstand Vierter und ist damit im Gesamtklassement auf den zweiten Rang vorgerückt. Grosser Verlierer des Tages wurde der Australier Richie Port. Er verlor in der Etappe 8'48" und fiel vom zweiten auf den 16. Gesamtrang zurück. Der Junge Franzose Romain Bardet, welcher auch der beste Jungprofi ist und damit das weisse Trikot trägt, rückte vom vierten auf den dritten Gesamtrang vor. 

Der Slowake Peter Sagan feierte seinen 50. Tag im grünen Trikot des besten Punkte-Sprinters.

Bester Schweizer wurde als 30. Marcel Wyss vom IAM-Team.

   Mehr...


Der Norweger Alexander Kristoff gewinnt die 11. Etappe der Tour de France - Michael Albasini wird Vierter und Gregory Rast ist lange in der Fluchtgruppe

Alexander Kristopff gewinnt den Sprint in Saint Etienne - Michael Albasini wird Verter - Foto: Werner Jacobs Alexander Kristopff gewinnt den Sprint in Saint Etienne - Michael Albasini wird Verter - Foto: Werner Jacobs

17.07.2014 19:02:30 

Der Norweger Sprinter vom russischen Katusha-Team gewinnt erstmals eine Etappe der Tour de France 2014 nachdem er bereits zweimal knapp einen Etappensieg verpasste und jeweils zweiter wurde. Zweiter wurde der Slowake Peter Sagan, welcher bereits zum vierten Mal Etappenzweiter wurde, aber immerhin das Punkteklassement souverän anführt und aus Schweizer Sicht gab es wieder ein ausgezeichnetes Resultat durch Michael Albasini. Er sprintete auf den vierten Platz.

Erfreulich war auch wieder die Schweizer Präsenz in der frühen Fluchtgruppe. Gregory Rast fuhr mit vier weiteren Fluchtgefährten lange Zeit voraus und hatte zeitweise fünf Minuten Vorsprung auf das Feld. Ca. 50 Kilometer vor dem Ziel musste Rast abreissen lassen und fiel wieder ins Feld zurück, aber auch seine anderen Flucht gefährten wurden vom Feld wieder eingeholt, so dass es in Saint-Etienne zu einem weiteren Massenspurt kam.

Der Norweger Alexander Kristoff hatte diesmal die besten Beine und gewann vor Peter Sagan, dem Franzosen Arnaud Demare und dem Schweizer Michael Albasini.

   Mehr...


Der Franzose Tony Gallopin, welcher in der 10. Etappe noch das Leadertrikot trug, gewinnt die 11. Etappe der Tour - Martin Elmiger suchte den Etappensieg mit langer Flucht

Tony Gallopin holte sich den Etappensieg in der 11. Etappe von Bescancon nach Oyonnax - Foto: Werner Jacobs Tony Gallopin holte sich den Etappensieg in der 11. Etappe von Bescancon nach Oyonnax - Foto: Werner Jacobs

16.07.2014 19:29:31 

Schweizermeister Martin Elmiger sprach noch am Ruhetag davon, dass das IAM-Team mit Tagesaktionen versuchen wird, einen Etappensieg herauszuholen und so griff Elmiger bereits wenige Kilometer nach dem Start in Besancon an und konnte zusammen mit den Franzosen Cyril Lemoine und Anthony Delaplace einen komfortablen Vorsprung auf das Feld herausfahren. Alle drei haben im Gesamtklassement über 50 Minuten Rückstand, so dass sie von den Spitzenmannschaften vorerst gewährt wurden. Beim zweitletzten Berg ca. 35 Kilomenter vor dem Ziel konnten die zwei Franzosen das Hinterrad von Elmiger nicht mehr halten, dafür stiessen von hinten Cyril Gautier, Jesus Herrada, Nicholas Roche und Jan Bekelants zur Spitze Elmiger vor. Elmiger musste jedoch diese Fahrer im letzten Berg ca. 20 Kilometer vor dem Ziel nach der langen Flucht auch ziehen lassen und fiel als erster ins Feld zurück, doch auch diese Fluchtgruppe wurde vom Feld wieder eingeholt.

Auf den letzten Kilometern griff dann der Franzose Tony Gallopin noch in der Abfahrt erfolgreich an. Tony Gallopin war zwei Tage zuvor noch im gelben Leadertrikot und musste dieses nach nur einem Tag wieder an Vincenzo Nibali abtreten. Gallopin konnte bis auf der Zielgeraden einen knappen Vorsprung herausfahren und gewann die Etappe in Oyonnax schlussendlich hauchdünn vor dem heranbrausenden Feld, welches vom Deutschen John Degenkolb vor Mateo Trentin und Daniele Bennati gemeistert wurde.

In der Gesamtwertung gab es damit keine Veränderung, aussser dass der Leader der Garmin-Mannschaft, Andrew Talansky mit einem Rückstand von 32 Minuten ins Ziel kam und somit komplett aus der Entscheidung um das Gesamtklassement gefallen ist.
Der Italiener Vincenzo Nibali führt mit 2'23" Vorsprung vor dem Australier Richie Porte und 2'47" vor Alejandro Valverde.

Bereits am Ruhetag hatte sich Fabian Cancellara entschieden, die Tour frühzeitig zu beenden. Cancellara startete damit nicht mehr zur 11. Etappe.

Bestklassierter Schweizer wurde im 45. Rang Michael Schär. 48. wurde Marcel Wyss, 58. Michael Albasini und Martin Elmiger wurde schliesslich noch 58.

   Mehr...


Datum Anlass Ort
22.07.2014 TDF 2014 16. Etappe . Bagnères-de-Luchon
20.07.2014 TDF 2014 15. Etappe . Nîmes
19.07.2014 TDF 2014 14. Etappe . Risoul
18.07.2014 TDF 2014 13. Etappe . Chamrousse
17.07.2014 TDF 2014 12. Etappe . Saint-Etienne
16.07.2014 TDF 2014 11. Etappe . Oyonnax
14.07.2014 TDF 2014 10. Etappe . La Planches de Belles Filles
13.07.2014 TDF 2014 9. Etappe -. Mulhouse
13.07.2014 Championnat d'Europe. Nyon
12.07.2014 Europa-Meisterschaft. Nyon
12.07.2014 TDF 2014 8. Etappe -. Gérardmer
11.07.2014 TDF 2014 7. Etappe -. Nancy
10.07.2014 TDF 2014 6. Etappe -. Reimes
09.07.2014 Championnats d'Europ. Nyon
09.07.2014 TDF 2014 5. Etappe -. Arenberg
08.07.2014 TDF 2014 4. Etappe -. Lille
07.07.2014 TDF 2014 3. Etappe -. London
06.07.2014 TDF 2014 2. Etappe -. Sheffield
06.07.2014 Int. Österreich-Rund.
05.07.2014 TDF 2014 1. Etappe -. Leeds
29.06.2014 Schweizer Meistersch. Roggliswil
29.06.2014 EKZ Cup - Gossau/And. Gossau/Andwil
28.06.2014 Schweizer Meistersch. Roggliswil
25.06.2014 Schweizer Meistersch. Roggliswil
22.06.2014 Züri Metzgete Buchs/ZH
22.06.2014 EKZ Cup - Hittnau Hittnau
22.06.2014 TDS 2014 - 9. Etappe. Saas Fee
21.06.2014 BerGiBike Fribourg
21.06.2014 TDS 2014 - 8. Etappe. Verbier
21.06.2014 Merida Bikecup Ostsc. Arbon
20.06.2014 TDS 2014 - 7. Etappe. Worb
19.06.2014 TDS 2014 - 6. Etappe. Delsberg
18.06.2014 Regionales Bergrenne. Reigoldswil
18.06.2014 TDS 2014 - 5. Etappe. Büren a. d. Aare
17.06.2014 TDS 2014 - 4. Etappe. Ossingen
16.06.2014 TDS 2014 - 3. Etappe. Heiden
15.06.2014 51. Radsporttage Gip. Gippingen
15.06.2014 Frauen Grand Prix Gi. Gippingen
15.06.2014 TDS 2014 - 2. Etappe. Bellinzona
14.06.2014 Championnat Suisse J. Aigle
14.06.2014 BMC Racing Cup #4 Gr. Gränichen
14.06.2014 TDS 2014 - 1. Etappe. Bellinzona
14.06.2014 Internationales Frau. Gippingen
12.06.2014 GP du canton d'Argov. Gippingen
11.06.2014 RMVZOL Kriterium Pan. Hinwil
11.06.2014 Europa-Meisterschaft. Nyon
10.06.2014 SRV Meisterschaft El. Zürich
09.06.2014 Nat. Pfingstrennen E. Ehrendingen
08.06.2014 Elsa Bike Trophy Estavayer-le-Lac
08.06.2014 Kriterium Meilen Meilen
07.06.2014 Prix du Sprinter Clu. Laconnex
04.06.2014 RMVZOL Kriterium Pan. Hinwil
03.06.2014 Abendrennen mit Steh. Zürich
01.06.2014 3ème étape - Tour du. Moudon
01.06.2014 Giro d'Italia 14 - 2. Trieste
01.06.2014 Radsportfest Märwil . Märwil
31.05.2014 2ème étape - 1ère 1/. Moudon
31.05.2014 2ème étape - 2ème 1/. Moudon
31.05.2014 Giro d'Italia 14 - 2. Monte Zoncolan
30.05.2014 1ère étape - Tour du. Moudon
30.05.2014 Giro d'Italia 14 - 1. Cima Grappa
29.05.2014 60. Bergrennen Silen. Silenen
29.05.2014 Tour du Pays de Vaud. Moudon
29.05.2014 Prologue - Tour du P. Moudon
29.05.2014 35. Auffahrtskriteri. Diessenhofen
29.05.2014 Giro d'Italia 14 - 1. Rifugio Panarotta
28.05.2014 Giro d'Italia 14 - 1. Vittorio Veneto
28.05.2014 Brugger Abendrennen Brugg
28.05.2014 Bayern-Rundfahrt
27.05.2014 Giro d'Italia 14 - 1. Val Martello
25.05.2014 SwissEver GP Cham-Ha. Cham
25.05.2014 Swiss Cup Zürich Zürich
25.05.2014 Merida Bikecup Ostsc. Altstätten
25.05.2014 4. Biowurst Trophy Zillis
25.05.2014 BMX Swiss-Cup 4 - Ec. Echichens
25.05.2014 Giro d'Italia 14 - 1. Montecampione
24.05.2014 Giro d'Italia 14 - 1. Oropa
24.05.2014 BMX Swiss-Cup 3 - Ec. Echichens
24.05.2014 Para+Cycling Knutwil
zu den Ergebnissen